|  Aktuelles  |  Spendenläufe  |  Infos der Träger  |  Kinderpatenschaft  |  Spendengelder  |  Impressum  |  Datenschutz  |

25. 2.: Volksbank-Volkslauf Amelinghausen, Informationsausstellung, Massagen für Läufer und NICHT-Läufer gegen Spende für Vereinsarbeit

Stand: 4/2018


Besucherzaehler

Satzung des Fördervereins Laufenhilft. e.V.

§1 Name und Sitz
1) Der Verein führt den Namen LAUFENHILFT.
2) Der Verein hat seinen Sitz in Amelinghausen.
3) Der Verein soll in das Vereinsregister eingetragen werden. Nach Eintragung soll er den Zusatz „e.V.“ tragen.

§2 Zweck des Vereins
1) Zweck des Vereins ist die Förderung mildtätiger Zwecke und in diesem Zusammenhang Unterstützung und Förderung von Kindern, die bei und nach Umweltkatastrophen oder andersartig in Not geraten sind. Der Verein ist ein Förderverein im Sinne des §58 Nr. 1 der Abgabenordung. Er fördert die Kindernothilfe e.V. Er unterstützt sie bei der Umsetzung ihrer satzungsgemäßen Zwecke und bei der konkreten Erfüllung ihrer Aufgaben.

2) Der Verein verfolgt seine Zwecke insbesondere durch:

a) Die finanzielle und ideelle Unterstützung der Kindernothilfe e.V. mittels Spenden- und Benefizlaufveranstaltungen.
b) Die Bekanntmachung der Ziele und der Arbeit der Kindernothilfe e.V. bei Benefizlaufveranstaltungen.
c) Die Darstellung der Arbeit der Kindernothilfe e.V. auch im täglichen Leben.

§ 3 Gemeinnützigkeit
1) Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne der Abgabenordung. Er ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Line wirtschaftliche Zwecke.
2) Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten in ihrer Eigenschaft als Mitglieder keine sonstigen Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.
3) Es darf keine Person durch Ausgaben, die den Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.
4) Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder Wegfall seiner steuerbegünstigten Zwecke fällt das Vermögen an die Kindernothilfe e.V., die es ausschließlich für steuerbegünstigte Zwecke verwenden darf.
§4 Mitgliedschaft
1) Mitglieder können alle natürlichen und juristischen Personen sein, die bereit sind die Zwecke des Vereins zu unterstützen.
2) Der Verein hat ordentliche Mitglieder und Fördermitglieder
3) Die ordentliche Mitgliedschaft ist schriftlich beim Vorstand zu beantragen. Dieser entscheidet über die Aufnahme. Fördermitglieder werden Mitglieder, wenn sie einen vom Vorstand festgesetzten Mindestförderbetrag, der in der Vereinsbetragsordnung ausgewiesen ist, an den Verein entrichten. Über die Beitragsordnung entscheidet der Vorstand.
4) Die Mitgliedschaft erlischt durch Austritt, Ausschluss oder Tod.
5) Der Austritt kann schriftlich zum Monatsende gegenüber dem Vorstand erklärt werden.
6) Über den Ausschluss entscheidet die Mitgliederversammlung mit einer Zweidrittelmehrheit der anwesenden Mitglieder. Ausgeschlossen werden kann, wer den Zielen des Vereins zu wieder handelt.
7) Von ordentlichen Mitgliedern werden keine Beiträge erhoben.

§5 Mitgliederversammlung
1) Die Mitgliederversammlung wird einmal im Jahr durch den Vorstand einberufen. Das Einberufungsquartal ist das erste im Jahr.
2) Die Mitgliederversammlung muss spätestens zwei Wochen zuvor und unter Angabe der Tagesordnung schriftlich (Brief, Fax oder E-Mail) eingeladen werden.
3) Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist einzuberufen, wenn es das Vereinsinteresse erfordert.
4) Der Mitgliederversammlung sind der Jahresabschluss und der Geschäftsbericht zur Beschlussfassung über die Genehmigung und die Entlastung des Vorstandes schriftlich vorzulegen. Außerdem entscheiden die Mitglieder über Satzungsänderungen und die Auflösung des Vereins.
5) Die Beschlüsse der Versammlung werden in der Regel mit einfacher Mehrheit der anwesenden Mitglieder gefasst. Satzungsänderungen können nur mit Zweidrittelmehrheit, die Auflösung des Vereins nur mit Dreiviertelmehrheit der Mitglieder, beschlossen werden.
6) Über die Mitgliederversammlung ist ein, von einem Vorstandsmitglied zu unterschreibendes Protokoll, anzufertigen.

§6 Vorstand
1) Der Vorstand besteht aus 3 Vorstandsmitgliedern. 1.Vorsitzender, Stellvertreter und Schriftwart.
2) Der Vorstand wird von der Mitgliedersammlung jeweils für drei Kalenderjahre gewählt. Eine Wiederwahl ist möglich.
3) Der Vorstand vertritt den Verein gerichtlich und außergerichtlich. Jedes Vorstandsmitglied ist einzelvertretungsberechtigt.
4) Der Vorstand gibt sich eine Geschäftsordnung, die von der Mitgliederversammlung betätigt werden muss.
5) Der Vorstand ist berechtigt, einzelne seiner Mitglieder zur Vornahme bestimmter Geschäfte zu ermächtigen.
6) Die Vorstandsmitglieder üben ihre Tätigkeit ehrenamtlich aus.

Amelinghausen, 17. Januar 2014
Geändert am 9. August 2014